• peter + paula setzen ein Zeichen

     
     

    In Andelsbuch prägen zwei Häuser das Ortsbild wie keine anderen: Die Kirche St. Peter und Paul und das Werkraumhaus. Architekt Angelo Roventa hat den diesjährigen Werkraum-Wettbewerb Handwerk + Form zum Anlass genommen, ein Zeichen bei der Kirche zu setzen, einen zweiten Turm. Der neue, vorübergehend errichtete Turm, ist ein deutliches Zeichen für die Gleichstellung zwischen Mann und Frau. Er steht zum einen für die erneuernden Kräfte in der Pfarrgemeinde Andelsbuch, die jahr- hundertelang den gesellschaftlichen Zusammenhalt darstellten und die im Werkraum ein architektonisches Gegenstück erhalten hat und zum anderen symbolisiert er die Gleichstellung und Würde aller Menschen und Geschöpfe und das Göttliche in allen Wesen. Der zweite Turm ist als offenes, luft- und lichtdurchlässiges Gebilde geplant. Zwölf turmhohe Baumstämme im Kreis angeordnet umschreiben einen öffentlichen, ja sakralen Raum, der zu gesellschaftlichem Diskurs und zur Begegnung mit sich selbst und anderen anregt. Jeder Stamm steht für sich selbst, aber nur gemeinsam bilden sie einen Raum. Die Bauweise ist reversibel und ressourcenschonend. Damit möglichst viele Stimmen zu Wort kommen, wird das Anliegen über viele Kanäle verbreitet.

     

    Die Fragestellungen für einen gedanklichen Austausch lauten:
    Wie fühlt sich Gleichstellung für mich an?

    Wie zeigt sich die Würde des Menschen?

  • Dein Beitrag, JETZT! HIER!

    Schreibe einen Beitrag und er wird auf dieser Seite gepostet.

    Nimm bis zum 23.12.2018 am Dialog teil und beziehe Stellung:

  • Wie fühlt sich Gleichstellung für mich an? Wie zeigt sich die Würde des Menschen? Claudia Grava und Andreas Paragioudakis, Roland Alton, Verena Leija, Irmgard Frank, Wolfgang Ölz, Raimund Mauritz, Susan Holzer, Albrecht Zauner, Carmen Pfanner, Daniela Egger, Gerhard Benz, Angelika Rümmele,...
  • Mitwirkende

    Vielen Dank den beteiligten KünstlerInnen, Handwerksbetrieben und Unternehmen, die die Umsetzung dieses Projekts mittles Ihrer Unterstützung ermöglichen.

  • Best of Media

    ST/A/R Nr. 60 - Zeitung für Hochkultur Mittelmaß und Schund

    Österreich, 06.10.2018

    Die Sonderausgabe Bregenzerwald widmet sich dem Projekt peter+paula und manifestiert es als soziokulturelles Zeitdokument.

     

    PDF

    ST/A/R Nr. 61 - Zeitung für Hochkultur Mittelmaß und Schund

    Österreich, 06.10.2018

    Die Sonderausgabe Bregenzerwald widmet sich dem Projekt peter+paula und manifestiert es als baukulturelles Zeitdokument.

     

    PDF

    VN - Vorarlberger Tageszeitung

    Österreich, 09.10 .2018

    Peter und Paula setzten ein Zeichen

    "DORNBIRN, ANDELSBUCH Nicht nur haushoch, sondern turmhoch geht Angelo Roventa mit seiner Arbeit in Andelsbuch hinaus. Von sich reden machte der 1956 in Bukarest geborene Architekt, der in Dornbirn lebt, in der Wälder Gemeinde bereits vor drei Jahren. Damals befasste er sich mit leer stehenden Wirtschaftsgebäuden im ländlichen Raum und präsentierte seine im Jahr 2008 entstandene Wohnform elastic_LIVING... "

     

     

    PDF

     

     

    KirchenBlatt Nr. 40- Vorarlberger Kirchenblatt

    Österreich, 04.10.2018

    Verweisen. Auf's Wesentliche

    "Neben der Pfarrkirche zu den heiligen Aposteln Petrus und Paulus in Andelsbuch stehen derzeit riesige Baumstämme und deuten damit einen zweiten Kirchturm an Mit seiner Installation will der Künstler Angelo Roventa Fragen nach Gleichberechtigung und der Würde des Menschen stellen. Wer sich selbst unter die Baumstämme stellt, sieht: Der Blick in den Himmel ist frei - zur Abwechslung einmal ganz ohne Fresko, ... "

     

     

    PDF

     

     

    KULTUR - Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft Oktober 18

    Österreich, 01.10.2018

    "Peter + Paula" - Der zweite Turm der Andelsbucher Dorfkirche

    "Peter + Paula" ist das jüngste Projekt des in Dornbirn und Wien lebenden Künstler Architekten Angelo Roventa. Die Idee ist, das vertikale Zeichen, der Kirchturm bei der Peter und Paul Kirche in Andelsbuch, in die Gegenwart hereinzuholen und hier zu verankern. Die Bauweise und das Gestaltungsprinzip soll die gegenwart betonen. Diese hat ... "

     

     

    PDF

     

     

    marie #34 - Die Vorarlberger Straßenzeitung

    Österreich, 01.10.2018

    Turm ist nicht gleich Turm

    "Jetzt steht es da – ein aus zwölf massiven Holzstämmen errichtetes symbolisches Gegenstück zum Kirchturm St. Peter und Paul in Andelsbuch. Der Architekt Angelo Roventa ist der Urheber dieses Werks, das eine jahrhundertealte, etablierte Asymmetrie in der Weltgeschichte sichtbar macht. ..."

     

    PDF

     

     

    NEUE - Vorarlberger Tageszeitung

    Österreich, 12.09.2018

    "Peter und Paula" im Dorfzentrum

    "Seit einigen Tagen hat die Andelsbucher Kirche einen zweiten Turm aus zwölf Baumstämmen. Sein Erbauer, der Dornbirner Architekt Angelo Roventa, will damit auch eine Diskussion in Gang setzten ... "

     

    PDF

     

     

    VN - Vorarlberger Tageszeitung

    Österreich, 07.09.2018

    Auch neben der Andelsbucher Kirche geht es hoch her

    "ANDELSBUCH Bereits der Transport hatte es in sich und war nur über eine Straße möglich, die gerade genug ist. Der Startschuss fiel am Mittwochabend gegen 19 Uhr in Feldkirch. Es folgte eine ... "

     

     

    PDF

     

     

  • Standort

    zur freien Besichtigung

    All Posts
    ×